Im Einsatz für die Umwelt und Natur

ESCHENROD – Der KSV Eschenrod hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen, um die durch die Corona-Pandemie gebeutelte Vereinskasse etwas zu entlasten. Eine KSV-Baumpatenschaft wurde ins Leben gerufen, um die laufenden Kosten zu decken und auch die Jugendarbeit weiter fördern zu können (der Kreis-Anzeiger berichtete).
Der Grundgedanke dabei: “Einen nachhaltigen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt und der schönen Natur rund um Eschenrod zu leisten und gleichzeitig den KSV unterstützen”.
“Die Resonanz der Bevölkerung war überwältigend”, sagen die beiden Initiatoren der Aktion, Fabian Ruppel und Jonas Weber, aus dem Vorstand des KSV. “Wir hätten nie mit so einem großen Zuspruch gerechnet. Auch bedingt durch den Bericht im Kreis-Anzeiger sowie im Online-Portal Euractiv wurden Leute auf unsere Aktion aufmerksam, die ansonsten nicht viel mit dem KSV oder Eschenrod zu tun haben, die Aktion aber so gut fanden, dass sie gerne Baumpatenschaften übernommen haben.”
Die Aktion lief von April bis September. Was noch fehlte, war die Pflanzung der Bäume. Die fand nun statt. Bedingt durch die Trockenheit in diesem Jahr konnte die Bepflanzung erst spät über die Bühne gehen, da ansonsten die Gefahr bestand, dass die Jungbäume nicht genügend Feuchtigkeit bekommen und nicht anwachsen würden.
Ein Großteil des Vorstandes und Spieler des Vereins sowie der Eschenröder Ortsvorsteher Marcel Böck waren aktiv. Sie haben die Eichen, Hainbuchen, Bergahorne, Winterlinden, Rosskastanien und auch einige Obstbäume fachgemäß gesetzt. Gepflanzt wurde am Sportgelände des KSV Eschenrod, am Golfplatz sowie an einigen öffentlichen Plätzen um Eschenrod. Weiterhin wurde auch die Aufforstung des städtischen Waldes innerhalb der Eschenröder Gemarkung unterstützt. Hierüber freute sich insbesondere die Schottener Bürgermeisterin Susanne Schaab, die ebenfalls persönlich zu den Baumpaten zählt: “Die Baumpflanzaktion ist eine klasse, kreative und vor allem vielseitige Idee. Nicht nur, dass die Vereinskasse trotz der Corona-Ausfälle etwas aufgebessert werden kann. Sie erreicht viele Menschen auch außerhalb der Fußballgemeinde, schafft etwas Bleibendes, was über viele Jahre und hoffentlich Jahrzehnte Freude bringt. Besonders bedanken möchte ich mich dafür, dass dem KSV auch unser Stadtwald am Herzen liegt. Die dort gepflanzten Bäume sind ein Geschenk an uns alle.”
Der Vorstand des KSV Eschenrod möchte die Gelegenheit noch nutzen, ebenfalls “Danke” zu sagen an alle Baumpaten, die diese Aktion in dieser Weise unterstützt haben. “Danke an die Baumschule Lüdemann, die eine unkomplizierte Abwicklung ermöglicht hat, und ebenso ein Dankeschön an Förster Rockel für die Unterstützung beim Pflanzen der Bäume im Stadtwald”, betonen die KSV-Verantwortlichen. Was noch fehlt, ist eine Holztafel mit den Namen aller Baumpaten. Sie soll Anfang nächsten Jahres am Sportgelände errichtet werden.
Schon jetzt macht man sich seitens des KSV Gedanken, wie man dies Aktion im nächsten Jahr fortführen kann.

 

Quelle: https://www.kreis-anzeiger.de/lokales/vogelsbergkreis/schotten/im-einsatz-fur-umwelt-und-natur-in-eschenrod_22728475